Klicken Sie auf einen Tipp.

Weitere wertvolle Tipps

3. Tipp - Fällt Ihre Rechnung auf?

Allem was auffällt, wird Aufmerksamkeit geschenkt. Bei einer Rechnung ist das auch so. Schauen Sie sich doch einmal kritisch Ihre eigene Rechnung an. Würde Ihre Rechnung zwischen einem Stapel anderer Rechnungen auffallen? Eine Rechnung die auffällt, wird eher beachtet und wahrscheinlich auch schneller bezahlt.   

Hier noch ein paar Tipps. 

1. Sind die Zahlungsangaben einfach zu übertragen? 

Machen Sie es Ihrem Kunden so einfach wie möglich, so dass Ihr Kunde alle Angaben mühelos übernehmen kann. Auf diese Weise kann es bei der Überweisung zu keinen Fehlern kommen. 

Es fällt mir oft auf, dass bei Rechnungen, Auftragsnummer, Bestellnummer und Rechnungsnummer oft nicht voneinander zu unterscheiden sind.  

Des Weiteren sollte man sich fragen, ob die gewählte Schriftart einfach zu lesen ist. Vielleicht sollte die Gröβe der Schriftart doch geändert werden, sodass Buchstaben und Ziffern einfacher zu lesen sind.  

Auch beim Übernehmen der Kontonummer können Fehler gemacht werden. Auch hier gilt, ist Ihre Kontonummer einfach zu übertragen? 

Wir bekommen regelmässig Forderungen, obgleich die betreffende Rechnung bereits bezahlt wude. Einer der vorkommenden Gründe ist, dass Rechnungsnummern verwechselt wurden oder erst gar nicht genannt wurden. Ihr Kunde bezahlt, Sie bekommen das Geld, aber Sie können die Zahlung nicht zuordnen oder die Zahlung wird einer anderen Bestellung zugeordnet. Sie verstehen nicht, warum Ihr Kunde nicht zahlt, während Ihr Kunde sich keiner Schuld bewusst ist. 

2. Freundlicher Text 

Der Text bei einem Angebot wird oft sehr freundlich und einladend verfasst. Im Gegensatz dazu ist eine Rechnung oft ein trostloses Stück Papier. 

Auch eine Rechnung kann man ein Stück persönlicher machen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie bekommen eine Rechnung mit dem folgenden Zusatz: 

“Vielen Dank für diesen tollen Auftrag. Wir sind stolz auf das Ergebnis. Nochmals vielen Dank für Ihr Vertrauen.” 

oder 

“Wir sind gespannt, wie Ihre Kunden auf die neue Broschüre reagieren werden. Nochmals vielen Dank für diesen Auftrag”.  

Ein persönlicher Satz auf Ihrer Rechnung fällt auf und gerade das wollen Sie mit Ihrer Rechnung erreichen. Fällt Ihre Rechnung auf, dann wird diese wahrscheinlich doch schneller bezahlt. 

3. Symphatisch umschriebene Zahlungsfrist 

Zahlung: 30 Tage netto

Zahlung: 14 Tage nach Rechnungsdatum 

Auch hier denke ich, dass Sie mit einer symphatisch umschriebenen Zahlungsfrist mehr erreichen können. Was halten Sie hiervon? 

“Vielen Dank, dass Sie unsere Rechnung innerhalb 30 Tage zahlen”.  oder

“Unsere Zahlungsfrist ist 30 Tage, über schnellere Zahlung freuen wir uns jedoch sehr”. 

Ich hoffe, dass ich Sie mit diesen Tipps zum Denken angeregt habe. Darum, nehmen Sie Ihre eigene Rechnung noch einmal genau unter die Lupe. 

Ich wünsche Ihnen viele fristgerecht zahlende Kunden! 





Nutzen Sie unser Online-Inkassosystem. Das ist effizient und auch für uns zeitsparend.
Diese Zeit können wir dann wieder für das Eintreiben Ihrer Forderung verwenden.